Gebietsführer
Dr. Rudolf Hansemann
Paulahofsiedlung 25
8600 Bruck/ Mur

Tel.: 0676 6334213
E-Mail.: h.rudi@aol.at



Vorgesehene Veranstaltungen 2021

Download
Infoblatt 2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 173.2 KB

Nachruf  für unser Mitglied und Züchter Patritz Kammerhofer

„Das ist des Jägers Ehrenschild, dass er beschützt und hegt sein Wild, weidmännisch jagt wie‘s sich gehört, den Schöpfer im Geschöpfe ehrt! „

Dies war der jagdliche Leitspruch von Patritz Kammerhofer, seine Berufung und seine jagdliche Motivation.

Zum Zeichen der Anerkennung und der Trauer über den Tod von Titz, der am 13. Oktober 2020 nach langer Krankheit friedlich einschlafen konnte, trafen sich Familie, Freunde und die Jägerschaft aus der näheren und weiteren Umgebung zu seiner Verabschiedung in der Pfarrkirche Krieglach

Seine jagdliche Karriere begann er, nach Absolvierung der Jagdprüfung im Jahre 1978 im Mürztal in den Jagdrevieren Schrölz, Sommer, Traibach und Freßnitzgraben der Familie Mag. Fritz und Grete Rothwangl. Er war dort nicht nur für die forstlichen Belange zuständig sondern ab 1986 auch der zuständige Aufsichtsjäger.

Jagen war seine große Leidenschaft. Titz war über viele Jahre fester Anlaufpunkt der Jäger, sei es nach dem abendlichen Ansitz, nach der Treibjagd oder an den Wirtshaustischen. Ein fester Bestandteil seines jagdlichen Lebens war auch immer das jagdliche Brauchtum.

Auf seiner Schirnitzbauer Hütte, traf man sich, tauschte Erlebtes aus, und es gibt kaum jemanden, der nicht unvergessliche lustige Stunden in dieser Hütte verbrachte.

So ließ sich Titz als Jahrzehnte langes Mitglied und  seine Heidi, beide begeisterte Züchter des Klub Tirolerbracke in der Gebietsführung Steiermark und Niederösterreich, den Namen „Von der Schirnitzbauer Hütte“ auch als Zuchtstättennamen schützen.

Gerade seine Hunde waren sein Stolz, ob seine Bayrische Gebirgsschweißhündin Troja, seine Tirolerbracken Assi und Britta, oder Dackel Distel, es war für ihn eine Selbstverständlichkeit zu jeder Tages- und Nachtzeit krankes Wild nachzusuchen und seine Reviere  für Prüfungen unseres Klubs zur Verfügung zu stellen.

Freude und Zufriedenheit brachte ihm die Teilnahme an Bewegungsjagden, dem einen oder anderen Pirschgang mit seinen Freunden und Jungjägern Die Geselligkeit und die Gemeinschaft mit uns, seinen Jagdkameraden, das hat er geliebt.

Wir verlieren mit Titz einen großen Jäger, Hundeführer und Freund.

 

Lieber Titz Ruhe in Frieden,Waidmannsdank und Brackenheil! 

Jahresrückblick 2020

IHA Graz

Am 29. Feber 2020, noch nicht in den Fängen des Lockdowns von Corona konnten wir an der IHA in Graz mit einigen Hunden teilnehmen. Leider fielen ein paar Hunde wegen Krankheit bzw. Läufigkeit aus. Es war ein nettes Treffen der „üblichen Verdächtigen“ und Karl Kaiser konnte auf dem Weg zum international anerkannten Formwertrichter weitere Erfahrungen sammeln.

Einige Bilder von der IHA

Hundeführerschulung

 

So wie jedes Jahr stellte sich Wolfgang Rohl wieder als Vortragender für die Hundeführerschulung im Revier von Rudi Hansemann zur Verfügung. Auch diesmal wurde die Veranstaltung wieder von den Welpenbesitzern der letzten Würfe gut angenommen.

Landestreffen

Am 1. August 2020 fand das alljährliche Landestreffen in Nechnitz/Steiermark statt.

Als Vortragende konnte Heribert (Bertl) Eckhart und Christian Novakovits, die Besitzer der Hündinnen aus zwei der heurigen Würfe in der Gebietsführung, „verpflichtet“ werden.

 

Karl Kaiser und Helmut Pitzer vervollständigten die notwendigen Richtertätigkeiten und konnten damit als Internationale Formwertrichtet anerkannt werden. 

Würfe

Heuer fielen 3 Würfe im Bereich der Gebietsführung. 2 Züchter luden die Gebietsführung zur Besichtigung der Würfe ein. Bei beiden Würfen ließ die Haltung und die Aufzucht der Welpen keinerlei Wünsche offen. Daher baten wir auch „Bart-Bertl“ und Christian um einen bebilderten Vortrag beim Landestreffen. Danke für die interessanten Einblicke in den Welpenalltag.
Aus beiden Würfen konnten Welpen beim Landestreffen und auch bei der Hündeführerschulung begrüßt werden.

Wir wünschen den Welpenbesitzern aus allen 3 Würfen alles Gute und ein kräftiges Brackenheil. 

Prüfung

 

Leider war wegen COVID-19 eine Prüfung nicht wie gewohnt möglich. Da, Prüfungsordnungskonform die Schweißprüfungen vor dem eigentlichen Prüfungstermin abgenommen werden und die Möglichkeit besteht, dass Hundeführer die bereits zur Prüfung gemeldet sind, auch bei einer Brackierjagd (vorausgesetzt es sind genügend Richter anwesend) geprüft werden können, war es möglich, 2 Hunde für die Gebrauchsprüfung durchzuprüfen. Ein Hundeführer übernahm die Brackierfächer aus der Anlagenprüfung und damit hatten wir auch unter widrigsten Bedingungen die Bewertung für die gemeldeten Hunde durchgeführt und die Prüfung konnte abgeschlossen werden.
Leider konnten die Zeugnisse noch nicht ausgefolgt werden da uns 1 Tag vor der Prüfung der ÖJGV mitteilte, dass bedingt durch COVID-19 der Termin verschoben werden muss. Die abgelegten Leistungen behalten jedoch Gültigkeit bis Ende 2021. Sobald ein Ersatztermin möglich ist freuen wir uns die tollen Leistungen der Hunde auch an den ÖJGV weiterzuleiten, die Zeugnisse zuzustellen und damit die Prüfung abzuschließen. Besten Dank auch an den Prüfungsreferenten des Klubs, Andi Ragg, welcher sehr bemüht war alles noch unbürokratischer zu Erledigen. 

Brackenheil
Rudi Hansemann

Bilder u. Bericht
Gebietsführung Steiermark +Niederösterreich